Minis Grundlagen

Fünf Ministrant/innen sitzen nebeneinander

Credit: Diözese St. Pölten

Ministrant*innenpastoral


Kinderpastoral versteht sich als Dienst der Kirche, Mädchen und Buben dabei zu helfen, ihre Persönlichkeit zu entfalten und die Anforderungen des Alltags gut zu meistern – also „groß und stark“ zu werden. Unter diesem Anspruch steht auch die Ministrant*innenpastoral.

Der Dienst am Altar ist dem gemäß ein Aktionsrahmen, innerhalb dessen sich die Aufmerksamkeit der Verantwortlichen den Hoffnungen und Ängsten, den Sorgen und Sehnsüchten, den Bedürfnissen und Verweigerungen der Mädchen und Buben zuwendet – ein Aktionsrahmen für Seelsorge also. Unter dieser Voraussetzung kann das Ministrieren nicht zum Selbstzweck werden oder nur auf seine Funktion innerhalb der Liturgie reduziert werden. Insbesondere auch dann nicht, wenn sich die Ministrant*innen in für ihr Leben bedeutsamen Entwicklungsphasen befinden.

Auf die Plätze, Mini, los...

Unser Online-Tool „Mini-Einteilung“ kann bei der Organisation der Ministrant*innen-Dienste in der Pfarre gute Dienste leisten. Einfach mal ausprobieren!

Hol dir Unterstützung

Nimm Kontakt mit den Verantwortlichen in der Pfarre, bzw. im Pfarrverband auf. Wende dich an den Pfarrgemeinderat oder den/die Pastoralassistent*in.

Auch im Jungscharbüro gibt es Menschen, die dich gern beim Aufbau einer Jungschar- oder Ministrant*innengruppe begleiten.

Im Jungschar-Shop findest du eine Reihe von Handbüchern, Behelfen und Unterlagen für die Gestaltung von Gruppenstunden, die viele praktische Ideen beinhalten.

Spannende Gruppenstunden für Jungscharkinder und Ministrant*innen finden sich in der Gruppenstundendatenbank.

Victoria König

Fachbereichsleitung und Referentin für Ministrant*innenpastoral

T: +43 2742 324 3354
M: +43 676 8266 153 31
E: v.koenig@kirche.at